1. WSV
  2. "Wir können einiges bewegen"

Letzte Aktivitäten


<< Zurück zur Portalseite


Dieser Artikel ist am 06.03.2013 in der Geislinger Zeitung erschienen.

"Wir können einiges bewegen"




{|
Ende des Jahres besteht der Verein der Freunde und Förderer der Musikschule Geislingen seit 20 Jahren. In dieser Zeit hat er wertvolle Arbeit geleistet.
"Es war mir die Sache wert, ich halte es für eine unglaublich wichtige Tätigkeit." Mit dieser Einstellung hat Karl Vogelmann vor einem Jahr den Vorsitz des Vereins der Freunde und Förderer der Musikschule Geislingen übernommen. Nach Dr. Rosewith Braig-Gachstetter (1993-2007) und Dr. Wolfram Fritz (2007-2012) ist Vogelmann, der selbst Musik macht und drei Kinder an der Musikschule unterrichten ließ, der Dritte in diesem Amt. Er schätzt die Möglichkeiten, die der Verein bietet. "Wir können einiges bewegen, was man als Leiter der Musikschule nicht kann."

Als eine der Aufgaben der Freunde und Förderer nennt Vogelmann das Beschaffen von Musikinstrumenten. "Aber nicht so die typischen, sondern vor allem Orchesterinstrumente, die sich ein Schüler privat nicht anschaffen würde wie Bratsche, Bassflöte oder Harfe." Nur so sei gewährleistet, dass beim Orchesterspiel auch solche Instrumente verfügbar seien.

Bei dieser Aufgabe wurde der Verein bei der GZ-Weihnachtsaktion 2011/12 unterstützt: Mit den Leserspenden beschaffte er kindgerechte Blasinstrumente und ermöglichte den Musikern der Nachwuchsband ein Probenwochenende.

Als tolle Möglichkeit, auf die Qualität der Musikschule hinzuweisen, sieht Vogelmann die vier Matineen pro Jahr im Kapellmühlsaal an, die der Verein veranstaltet. Oft würden in diesem Rahmen Lehrer der Musikschule zu hören sein. Musikschüler könnten sich dort ein Bild davon machen, wie ihr Lehrer eigentlich spielt. Vogelmann ist es wichtig, bei diesen Matineen ein breites Spektrum an Musikstilen und unterschiedliche Instrumentierungen vorzustellen - und das bei freiem Eintritt. Die Besucher können am Schluss der Veranstaltung spenden. Stolz berichtet Vogelmann von dem Konzert im November mit der jungen Pianistin Leonie Rettig. "Eine Riesenchance, sie in Geislingen zu hören."

Im Moment trommelt der Vorsitzende eine Mehrnationen-Band zusammen. Er ist überzeugt: "Wer miteinander Musik macht, geht anständig miteinander um." Wie schon die Mehrgenerationenband "Forever Young" könnte auch die neue Band mit Hilfe des Bundesprogramms "Toleranz fördern - Kompetenz stärken" finanziert werden.

Unter Vogelmanns Vorgänger, Dr. Fritz, initiierte und finanzierte der Verein die Tastenolympiade.

"Die Zusammenarbeit mit der Musikschule läuft hervorragend", sagt Vogelmann zufrieden. "Deshalb machen wir das gerne."

Autor des Artikels

Bettina Verheyen
http://www.swp.de/geislingen/lokales/geislingen/Wir-koennen-einiges-bewegen;art5573,1884730

[category]Kategorie:Wir schaffen Verständnis[/category]
[category]Kategorie:presseartikel WSV[/category]
[category]Kategorie:presseartikel WSV 2013[/category]
[category]Kategorie:presseartikel[/category]
[category]Kategorie:presseartikel 2013[/category]

Diese Seite wurde bisher 264 mal abgerufen.

    • Erstellt von am
      Letzte Bearbeitung durch am