1. WSV
  2. Die Mischung machts

Letzte Aktivitäten


<< Zurück zur Portalseite


Dieser Artikel ist am 11.01.2012 in der Südwest Presse erschienen.

Die Mischung machts




{|
Zum Jahresbeginn geben Veranstalter aller Orten eine Übersicht über ihr Programm.
Heute: das stets hochkarätige Musik- und Kabarett-Programm der Rätsche im Geislinger Schlachthof.

Vor ein paar Tagen ist die Rätsche mit den besten Voraussetzungen - nämlich einem begeisternden und sehr gut besuchten Konzert mit dem regionalen Duo SeelenEcho & friends - ins zweite Veranstaltungshalbjahr gestartet. Nun geht es "Schlag auf Schlag" weiter. Freitag, 13. Januar wird sich als ausgesprochener Glückstag erweisen, denn dann gastieren die alten amerikanischen Rätsche-Friends The Walkabouts. Es ist der erste Gig ihrer ersten Europatour nach sechseinhalb Jahren. Morgens auf dem Flughafen angekommen, abends in Geislingen - eine Institution ist zurück.

Nach einer schöpferischen Pause gibt es an einem untypischen Samstag, am 14. Januar JazzOpen. Zukünftig findet die Session dann wieder wie gewohnt statt: immer am letzten Donnerstag des Monats.

Am Sonntag, 15. Januar, findet eine Matinee mit der lokalen "Hobby-und Freizeitband" SojaB statt. Die Big Band des MiGy schaut am Donnerstag, 26. Januar vorbei und der krönende musikalische Abschluss dieses Monats ist der Freitag, 27. Januar mit drei Acts aus Ami-Land: Maria Taylor plus Unbunny plus Flare Acoustic Arts League. Soundmäßig gibt es hervorragenden Indie-Rock und Pop mit Anleihen bei Folk, Country und New York-Avantgarde.

Am 11. Februar gibts von Tim Beam & The Dead Flowers mit straightem Guitar RocknRoll gehörig was auf die Ohren. Am 18. Februar kommen Aqua Loca für alle, die heiße Latino-Rythmen lieben. Am 25. Februar verspricht der Sound von Christy & Emily und Band aus den USA ein besonderes Erlebnis zeitgenössischer Musik.

Im März stehen bis jetzt drei Irish Folk-Mädels, die More Maids (17. März) auf dem Programm sowie die lokalen AC / DC-Heroes The Jack (30. März). Irisches auch im April - nämlich eine der besten jungen Bands Irlands, Caladh Nua, am 14. April und am 27. aus Portland Laura Gibson & Band, deren aktuelle Platte im Januar Rolling-Stone- Album des Monats wurde.

Das große Musik-Mekka Tucson/Arizona schickt der Rätsche am 11. Mai endlich mal wieder Rich Hopkins & The Luminarios.

Da es die Mischung macht, dürfen natürlich auch die mit "Wortkünstler" nur unzureichend beschriebenen Kabarettisten nicht fehlen. Die Namen lesen sich wie ein "Best of" beziehungsweise ein "Who is Who" der Szene.

Einer der jungen Wilden, Philipp Weber, kommt mit "Futter - streng verdaulich", am 21. Januar. Am 4. Februar schneit einer der alten Wilden, Heinrich Pachl, herein. Sein Motto "Das überleben wir!". Am 16. März, gastiert der nächste politische Groß-Kabarettist, Matthias Deutschmann, mit "Solo 2012". Am 16. April gibt sich Hagen Rether mit "Liebe", die Ehre.

Es folgt am Samstag, 21. April, die überregional sehr erfolgreiche "Geislingerin Martina Brandl. Ihr aktuelles Solo "Jedes zehnte Getränk gratis - ein Selbstversuch".

Das erste Mal in unserer Region, ist am 28. April der bayerische Lehrer-Kabarettist Hans Klaffl - Mit dem hoffentlich nicht nur in Lehrerkreisen provokanten Programm "40 Jahre Ferien". Ebenfalls bajuwarisch gestrickt ist Luise Kinseher. Sie kommt mit "einfach reich" am 12. Mai.

Bis jetzt stehen zwei Theatertermine fest: Am 28. Januar präsentiert das Stuttgarter Theaterensemble Komitee Komplett das nach wie vor beängstigend aktuelle Stück "Top Dogs" von Urs Widmer, in dem es um outgesourcte Manager geht. Die Melchinger vom Theater Lindenhof kommen am 3. März mit dem Stück "Waidmannsheil!", einer fastJäger-Moritat, mehr als schwarzhumorig daher.

Zwei Kinderveranstaltungen - die Premiere vom Puppentheater Firlefanz am 5. Februar und "Die Kartoffel-Ratten-Bande" am 4. März, wenden sich an die ganz jungen Zuschauer.

Wie es bis jetzt feststeht, wird das Rätsche-Programm noch durch den Film "Im Rhythmus der Stille" ( 22. März), eine Veranstaltung der Reihe Querformat (19. April) und die Ü-30 Discos komplettiert.

Autor des Artikels

Jo Ilg

Diese Seite wurde bisher 234 mal abgerufen.

    • Erstellt von am
      Letzte Bearbeitung durch am