Vorpremiere des Abendprogramms

Infos über den Blog-Beitrag

Autor
Chris Blessing
Aufrufe
12
Letze Aktualisierung
Gestern Abend war es soweit: Erstmals habe ich mein abendfüllendes Programm 'Alles oder Nichts' gespielt, mit Jonglage, Musik und Comedy. Etwa vier Jahre alt ist dieses Ziel schon.

Die Vorpremiere, also eher noch ein Testlauf, fand in einer besonderen Location statt: Der Name Kaiserhalle verheißt Großes, jedoch ist es eine eher düstere Rockerkneipe in Reutlingen – auf den ersten Blick. Jedoch findet hier immer mittwochs 'Kunst für den Hut' statt und ich dachte: warum nicht? Ein guter Ansporn, das Programm schon Ende Februar aufführbereit zu kriegen.

Und so kam ich gegen 18 Uhr an, als ich vom Wirt Gunnar in seinem Hamburger Dialekt erstmal einen Jacky angeboten bekam – vor dem Jonglieren keine so gute Idee ;)

Als ich mich umschaute, dachte ich: Da soll ich jonglieren? Über der Bühne war die Decke zu niedrig und ebenerdig stand das Mobiliar. Nachdem das aber weggeräumt war, fand sich eine Lösung (siehe Foto). Nur war gegen 20 Uhr, eine Stunde vor der Show, besuchermäßig praktisch nichts los. Also ging ich erstmal zu einem Imbiss und dachte mir: Vielleicht soll es halt nicht sein! Als ich gegen halb neun zurückkam, saßen dann doch ein paar Leute drin und das Programm konnte beginnen. Anfangs noch zurückhaltend, entstand in einer vertrauten und nahen Atmosphäre ein enges Verhältnis zu einem Publikum, das eben mehr kneipen- als kleinkunstvertraut ist, aber interessiert und offen für meine Späße und Lieder. Bei meiner poetischen Jongliernummer war die Aufmerksamkeit sogar überraschend hoch und dann in der zweiten Hälfte, bei den Herzjongleuren mit der auserwählten Herzdame (siehe Foto) die Stimmung richtig gut.

Neben wertvollem Feedback und Autogrammwünschen gab es noch was in den Hut und vor allem: Eine wertvolle und neue Erfahrung, sowohl für mich als auch für ein ausgewähltes Publikum.
6674
6673

Kommentare

Es gibt aktuell keine Kommentare.