Investitionen in Polizei und Innere Sicherheit sind drängende Themen der Zukunft

„Wir brauchen einen weiteren Personalaufbau bei unserer Polizei. Und damit auch verstärkte Ausbildungskapazitäten. Auch die grün-schwarze...
  1. hollosch
    Veröffentlicht von hollosch, 23. Juni 2016 | |
    Originalautor:
    Peter Hofelich, MdL
    SmallLogoBW.jpg Hofelich erinnerte an die Fortschritte der Vergangenheit: „Nachdem unter der CDU die Personalstärke der Polizei um über 1000 Stellen zurückgefahren wurde, konnte die SPD den Trend umkehren und über 500 Stellen neu aufbauen. Durch die Erhöhung der jährlichen Ausbildungszahl auf bis zu 1400 wurde zudem von der SPD für den weiteren Personalaufbau ein wichtiges Zeichen gesetzt!" Nun sei es wichtig, die Ausbildungskapazität noch einmal um 200 zu erhöhen, um die vom neuen Minister Strobl (CDU) angekündigte weitere Aufstockung um 1500 Stellen bis in fünf Jahren auch zu erreichen. „Da sind wir gespannt, ob bei ihm die Umsetzung der Ankündigung folgt.“ Es müsse auch weiter in die Qualitätssicherung und die technische Ausrüstung der Polizei investiert werden. An allem bestehe am Polizeistandort Göppingen ein großes Interesse. Hofelich: „Ich freue mich, dass der Polizeiberuf bei jungen Leuten sehr beliebt ist. Damit dies so bleibt sind Veränderungen bei der Bezahlung der Polizistinnen und Polizisten notwendig. Die SPD ist bereit die reduzierte Eingangsbesoldung sofort wieder Rückgängig zu machen. Grün-Schwarz zaudert hier jedoch.“

    Laut der kürzlich veröffentlichen polizeilichen Kriminalstatistik ist Baden-Württemberg im Jahr 2015 aktuell das sicherste Bundesland. „Die Investitionen in die Polizei sowie die gute Arbeit von Reinhold Gall und der Polizei in Baden-Württemberg führen zu diesem erfreulichen Ergebnis. Die SPD hat darüber hinaus die richtigen innenpolitischen Schwerpunkte gesetzt und so Einbrüche sowie Jugendgewalt erfolgreich reduziert“, führt Hofelich aus. Angesichts der steigenden Gewalt an Polizeibeamtinnen und Polizeibeamten im Einsatz fordert Hofelich: „Es sind politische Anstrengungen notwendig, um das Ansehen des Polizeiberufs in der Gesellschaft weiter zu erhöhen und Respekt einzufordern!"

    Diesen Artikel teilen

Kommentare

Um Kommentare zu schreiben, musst Du Dich auf dieser Seite registrieren!
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden