Filstalborussen wanderten „rond omd Sau“

Veröffentlicht von Filstalborussen · 18. Januar 2012 ·
  1. Den Anhang 430 betrachten Jahresfeier mit Familienwanderung startet „saumäßig“ und endet „Spitze“

    Die am 19.09. gegründete Geislinger Fanvereinigung des Ballspielvereins Borussia Dortmund 1909 e.V. namens „Filstalborussen“ nutzte die Winterpause sinnvoll und traf sich am Dreikönigstag zur gemeinsamen Familienwanderung mit anschließender Jahresfeier. Trotz sehr schlechter Witterung mit kaltem Wind und Schneeregen fand sich am späten Morgen ein siebenköpfiger schwarz-gelber Tross zum Abmarsch in der Geislinger Oberstadt ein. Die Wanderung führte am Waldrand entlang über Bad Überkingen nach Türkheim. Unterwegs musste sich die Gruppe immer wieder stärken und sich bei Tee mit Rum aufwärmen.

    Der erst zweijährige Paul war zunächst tapfer mitgestapft, musste dennoch bald eingestehen, dass Papa ihn eigentlich viel besser tragen kann, als seine eigenen kleinen Beine. Was für den einen also eine gemütliche Wanderung war, wurde so für den anderen zum Wintertrainingslager mit Zusatzgepäck. Nach steilem Anstieg bis zur Kirche in Türkheim war es dann endlich geschafft. Passend zur Ankunft des „Deutschen Meisters“ in Türkheim wurden sogar die Kirchenglocken geläutet, was den Filstalborussen besonders gut gefiel und mit Wohlwollen zur Kenntnis genommen wurde. Vielleicht lag es auch an der Uhrzeit, dass die Glocken erklangen, das konnte man nachträglich nun nicht mehr herausfinden, da gleich um die Ecke im Gemeindesaal der Sängerbund Türkheim zur „Türkheimer Metzelsuppe – Essa rond omd Sau, und Schnitzel gibt’s au“ eingeladen hatte. Die Borussenfans hatten nach der anstrengenden Wanderung einen Saudurst und Schweinehunger und freuten sich saumäßig über diese tolle Veranstaltung der Türkheimer. Satt und zufrieden traten die Filstalborussen anschließend den Heimweg an. Der kleine Paul musste erschöpft ausgewechselt werden und wurde von seiner Mama abgeholt, dafür sprangen ab der Schildwacht die Geschwister Julia und Linus mit Eltern Melanie und Holger ein. Die schwarz-gelben Zehn pausierten nur noch kurz zum Gruppenfoto am Ostlandkreuz und um den Ausblick aufs nebelumwobene Geislingen zu genießen. Nach Abschluss der Wanderung wurden die Familienmitglieder verabschiedet.

    Zur anschließenden Jahresfeier fanden sich die Filstalborussen dann in ihrem Stamm- und Gründungslokal, der Geislinger „Spitze“ ein. Wirt Thomas „Wanze“ Müller ist selbst aus Sympathiegründen auch bereits Mitglied der Filstalborussen. Er zeigte sich erfreut und stellte den gutgelaunten Mitgliedern gleich mehrmals seine feuchtfröhliche „Familie“ aus Bitburg vor, die begeistert im Kreise der Schwarz-Gelben aufgenommen wurde. Am späten Abend erst endete die Jahresfeier der Filstalborussen in der „Spitze“, wo sich die Fanvereinigung am kommenden Sonntag wieder einfinden wird um den Rückrundenstart in Hamburg zu verfolgen. Die nächste Ausfahrt findet am 3.2. zum Auswärtsspiel in Nürnberg statt. Die Filstalborussen sind offen für neue schwarz-gelbe Anhänger des BVB 09 aus dem ganzen Filstal und nehmen gerne neue Mitglieder auf. Informationen zu Aktionen der Filstalborussen findet man unter www.filstalborussen.de.

    Über den Autor

    Filstalborussen
    Der Verein „Filstalborussen" ist ein Verein zur Pflege der Kameradschaft der Anhänger von Borussia Dortmund.

    Ziel des Vereins ist es, das Ansehen der Fans des BV Borussia Dortmund durch ein ordentliches Auftreten und gemeinschaftliche Aktionen in der Öffentlichkeit positiv darzustellen.
    Kategorien:

Kommentare

Um Kommentare zu schreiben, musst Du Dich auf dieser Seite registrieren!
    1. Zur Zeit chatten keine Benutzer.

    Du hast nicht die erforderlichen Berechtigungen um den Chat zu nutzen.

    Zur Zeit chatten keine Benutzer.
    Chat [0]